Ermächtigter Ausführer

– Status

Ermächtigter Ausführer: Definition, Voraussetzung der Zollbehörde

Ermächtigter Ausführer. Wer die Voraussetzung der Zollbehörde erfüllt, kann den Status als Ermächtigter Ausführer zuerkannt bekommen. Insbesondere im Exportbereich lässt sich dadurch ein immenses Vereinfachungspotential erschließen.

So lassen sich beispielsweise spezielle Präferenznachweise, autark von Zollverwaltungen, in Eigenregie ausstellen. Dies spart Zeit und beschleunigt Verzollungsprozesse immens.

Allerdings geht auch die gesamte Verantwortung auf den Ermächtigten Ausführer über. Damit Risiken durch fehlerhafte präferenzielle Prozesse minimiert werden, gibt die Zollverwaltung sehr hohe Anforderungen an eine Bewilligung vor.

FCM RATIO I DIE MARKE FÜR

  • ZOLL UND AUßENWIRTSCHAFT

  • INDUSTRIE- UND LOGISTIKBERATUNG

  • MANAGEMENTSYSTEME

  • SCHULUNG & TRAINING

 

Wie wird der Status Ermächtigter Ausführer zugeteilt?

 

Zunächst muss ein Antrag bei der für den Bezirk zuständigen Zollverwaltung gestellt werden.

Maßgeblich ist der Sitz der Hauptbuchhaltungs-Abteilung eines Unternehmens.

Der Antrag kann formlos erfolgen. Allerdings müssen Angaben zum Exportumfang und zum Unternehmen gemacht werden.

Darüber hinaus ist es erforderlich eine interne Arbeits- und Organisationsanweisung vorzulegen,

die das Prozessmanagement rund um das Präferenzrecht abbildet.

Grundsätzlich muss sich die Anweisungs-Konzeption an einem vorgegebenen Rahmen orientieren.

Innerhalb dieser von der Zollverwaltung definierter Parameter, muss die Anweisung für jedes Unternehmen individuell beschrieben werden.

 

>Zoll Schulungen

>Zoll und Außenwirtschaft

>Managementsysteme

>Download Center, Schulungsdokumente

>Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

 

Ermächtigter Ausführer

Eine interne Arbeits- und Organisationsanweisung ist Pflicht

 

Eine entscheidende Frage hinsichtlich des Aufwandes bei der Anfertigung von  Präferenznachweisen ist,

ob ein Unternehmen eine eigene Produktion betreibt oder ausschließlich mit Waren handelt.

Werden Waren gehandelt müssen die Nachweise zur Ursprungseigenschaft über den Vorlieferanten angefordert werden.

Unternehmen, die eine eigene Warenfertigung betreiben, sind verpflichtet eine präzise Ursprungsbewertung durchzuführen.

Dies ist organisatorisch teilweise sehr komplex und muss entsprechend in der internen Anweisung dargestellt werden.

Weiterführende Informationen über Zoll.de

Weitere Informationen zu dem Thema Ermächtigter Ausführer

Merkblatt „Ermächtigter Ausführer“

 

PDF | 569 KB

 

Ermächtigter Ausführer

Förmliche Präferenznachweise werden von einer Zollstelle oder zugelassenen Behörde ausgestellt.

  Hierbei handelt es sich um:
1 Die Warenverkehrsbescheinigung EUR.1,
2 Die Warenverkehrsbescheinigung EUR-MED,
3 Die Warenverkehrsbescheinigung A.TR. (auch im vereinfachten Verfahren durch einen ermächtigten Ausführer).

Ihr Unternehmen soll ebenfalls vom Status des Ermächtigten Ausführers profitieren?

Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen dabei!     

Ermächtigter Ausführer

 

Ermächtigter Ausführer: Zollvorteile und Leitfaden für die Antragstellung

Durch Handelsabkommen, die die EU-Mitgliedstaaten mit anderen Ländern geschlossen haben, werden die Zölle für Ursprungswaren im Empfängerland beseitigt. Ursprungswaren erhalten eine Vorzugsbehandlung (Präferenzbehandlung), wenn die zugrunde liegenden Präferenzursprungsregeln erfüllt sind.

Für die Lieferantenerklärungen gelten die gleichen Anforderungen wie für die Ausstellung von Lieferantenzertifikaten. Mit Ausnahme von Kleinsendungen wird dieser präferenzielle Warenursprung durch Präferenznachweise gegenüber den Empfängerländern offiziell dokumentiert. Präferenznachweise für Sendungen aus Deutschland müssen von der Binnenzollstelle in Deutschland ausgestellt werden.

Zollvorteile: Ermächtigter Ausführer und Registrierter Ausführer (REX)

Der Status als Ermächtigter Ausführer bringt in der unternehmerischen Tätigkeit zahlreiche Zollvorteile mit sich. Einer davon ist der vereinfachte Umgang mit Lieferantenerklärungen. Schließlich erlaubt die Bewilligung des Ausführers je nach Freihandelsabkommen, auf die Erstellung der EUR.1 zu verzichten. Das kommt nicht nur Ihrem Unternehmen in Sachen Zeit- und Kostenersparnis zu Gute. Auch das Zollamt kann dadurch effizienter arbeiten, was zahlreiche Fragestellungen nichtig machen wird. 

Ferner erleichtert die Bewilligung als Ermächtigter Ausführer Ihre innerbetriebliche Organisation aufgrund der festgelegten Tätigkeitsfelder. Somit ist klar: Nicht nur die Zollvorteile machen den Ermächtigten Ausführer so wertvoll. Auch die Erleichterung abteilungsübergreifender Prozesse spricht für den Status.  

➔ Alles zum Thema „Registrierter Ausführer“

Jetzt unverbindlich beraten lassen

 

 

 

Zollvorteile - Ermächtigter Ausführer
Ermächtigter Ausführer: Diese Zollvorteile und Voraussetzungen gibt es

Ermächtigter Ausführer: Diese Vorteile gibt es

Unternehmen können von den zuständigen Hauptzollämtern eine Vereinfachung als Ermächtigter Ausführer erhalten. Dank dieser Bewilligung dürfen sie Ursprungserklärungen auf Rechnungen auch ohne Wertgrenze ausstellen. Die ansonsten erforderliche Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 oder EUR-MED entfällt dadurch. Auch können Ermächtigte Ausführer im Warenverkehr EU – Türkei die vorausbehandelte Warenverkehrsbescheinigungen A.TR. Nutzen. 

Das bietet Unternehmen einen großen Vorteil: Die Ausfertigung von Präferenznachweisen ist unabhängig der Öffnungszeiten des Binnenzollamts in Form der Ursprungserklärung möglich. Dadurch wird die Logistik nachhaltig erleichtert und auch die Kosten reduzieren sich. Zugleich muss der Ermächtigte Ausführer den präferenziellen Ursprung eigenverantwortlich übernehmen. Dabei gibt es jedoch keine Mindestanzahl an Vorgängen, die die Bewilligung des Ermächtigten Ausführers betreffen. Essenziell ist lediglich, die Organisationsabläufe durch sachkundige Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens überwachen, optimieren und durchführen lassen zu können. 

Doch was sind die Voraussetzungen hierfür? Der Ermächtigte Ausführer muss sicherstellen, dass die Ursprungseigenschaft zweifelsfrei nachgeprüft werden kann. Auch deren Überwachung ist nötig. Diese Organisation gelingt mithilfe der Arbeits- und Organisationsanweisung (AuO). Dabei nennt die Zollverwaltung in einer Dienstanweisung (VSF Z 4216) Mindestanforderungen, die von der AuO erfüllt sein müssen. Dazu zählen etwa

– die Art der unternehmerischen Tätigkeit,

– eine Benennung des Gesamtverantwortlichen inklusive Kenntnisse im Präferenzrecht 

– und das Sicherstellen der innerbetrieblichen Kommunikation. 

➔ Alles zum Thema „Zollverfahren“

Jetzt beraten lassen

 

 

 

Der Präferenznachweise des Ermächtigten Ausführers

Als Präferenznachweis dient die Ursprungserklärung auf der Rechnung, wenn der Wert enthaltenen Ursprungserzeugnisse im Rahmen Sendung 6.000 Euro nicht überschreitet. Der Ermächtigte Ausführer ist dann dazu in der Lage, ohne Mitwirkung des Zolls eine entsprechende Erklärung abzugeben. Dabei kann die Ursprungserklärung direkt auf der Rechnung oder einem anderen gewünschten Handelspapier erfolgen. Wichtig ist in jedem Fall, dass sie unterschrieben ist. Beachten Sie außerdem, dass der Wortlaut dieser Erklärung je nach Empfangsland unterschiedlich ausfällt. 

Aber wann erhalten Ursprungswaren diese Vorzugsbehandlung oder Präferenz? Das ist dann der Fall, wenn sie die präferenziellen Ursprungsregeln wie oben beschrieben erfüllen. Als Alternative dazu bietet es sich an, eine förmliche Warenverkehrsbescheinigung EUR.1, EUR-MED durch das Binnenzollamt ausstellen zu lassen.  Das ist dann notwendig, wenn der Sendungswert 6.000 Euro überschreitet. 

➔ Alle Informationen zu dem Thema“Ausfuhranmeldung Zoll“

Jetzt unverbindlich beraten lassen

 

 

 

Der Präferenznachweise des Ermächtigten Ausführers
Der Ermächtigte Ausführer und die Besonderheiten der Erleichterungen für Unternehmen

Der Ermächtigte Ausführer und die Besonderheiten der Erleichterungen für Unternehmen 

Der Ermächtigte Ausführer und der Registrierte Ausführer (REX) geht mit ansprechenden Verfahrenserleichterungen für Unternehmen einher. Sie lassen sich wie folgt beschreiben: Nicht länger wird das örtliche Zollamt für das Erstellen von Warenverkehrsbescheinigungen benötigt. Dadurch profitieren Unternehmen von mehr Flexibilität, da sie die Öffnungszeiten des Amts nicht länger berücksichtigen müssen. Auch können keine formale Fehler an Dokumenten mehr entstehen.

Die Archivierung von Lieferantenerklärungen wird dadurch deutlich einfacher. 

Zugleich gehen keine Warenverkehrsbescheinigungen verloren. Diese sind in zahlreichen neueren Abkommen außerdem nicht länger möglich. Das exportierende Unternehmen muss in diesem Fall also zwingend über die Erleichterungen des Ermächtigten Ausführers verfügen, damit es eine Ursprungserklärung für Warensendungen ab 6.000 Euro abgeben kann. Dadurch profitiert es von den Vorteilen der Handelsabkommen und von den vereinfachten Geschäftsbeziehungen, die ihrerseits Vorteile aus der Kombination Aufgaben & Organisation des Ermächtigten Ausführers ziehen. 

➔ Alles zum Thema „Individuelle Zollschulungen – Inhouse“

Jetzt beraten lassen

 

 

 

Wann gilt welche Erleichterung als Ermächtigter Ausführer?

Die Erleichterungen als Ermächtigter Ausführer gelten stets dann, wenn die zugrunde liegenden Formalien der Zollverfahren erfüllt sind. Zugleich kommt es auf die in den Warenverkehr involvierten Länder beziehungsweise die Freihandelsabkommen an. Akzeptieren diese die Erleichterungen oder ist das nicht der Fall? Das sorgsame Prüfen der einzelnen Besonderheiten ist unverzichtbar. 

➔ Alles zum Thema „Zoll Grundlagen für Einsteiger“

Jetzt unverbindlich beraten lassen

 

 

 

Erleichterung als Ermächtigter Ausführer
Ermächtigter Ausführer - Länderkreis

Für welchen Länderkreis gilt die Bewilligung?

Die Bewilligungen werden seit 2014 für sämtliche Drittländer erteilt. Das schließt auch künftige Abkommen mit ein. Jedoch müssen diese den Ermächtigten Ausführer vorsehen. Daher sind die Inhaber der Bewilligung nicht dazu verpflichtet, den Länderkreis nachträglich erweitern zu lassen. Das wird automatisch umgestellt. Ein Beispiel soll das verdeutlichen: Der Bewilligungsinhaber teilt inhaltliche Änderungen der betrieblichen Abläufe mit. In diesem Fall greift die automatische Umstellung. Jedoch kann der Ermächtigte Ausführer als Alternative dazu bei seinem zuständigen Hauptzollamt auch die Umstellung auf alle Drittländer anstoßen. 

Wichtig zu wissen ist an dieser Stelle, dass es für bestimmte Länderkreise Ausnahmen gibt. Diese umfassen zum Beispiel 

  • Südkorea,
  • Kanada und
  • Japan. 

So ist im Präferenzabkommen EU-Südkorea die EUR. 1 Warenverkehrsbescheinigung nicht vorgesehen.  Das trifft auch auf das Präferenzabkommen EU-Kanada (CETA) und EU-Japan zu. Übersteigen die Sendungen einen Wert von 6.000 Euro, können folglich nur Registrierte Exporteure (REX) die Präferenz geltend machen. Das REX beschreibt dabei die Registrierung beim zuständigen Hauptzollamt, wofür kein formaler Antrag notwendig ist. 

➔ Alles zum Thema „Brexit – Zollschulung“

Jetzt beraten lassen

 

 

 

Welche Vorteile hat ein Ermächtigter Ausführer?

Ermächtigte Ausführer dürfen Ursprungserklärungen auf der Rechnung ohne Wertgrenze ausfertigen. Außerdem ist diesen Gesamtverantwortlichen mit Kenntnissen im Zollrecht gestattet, vorausbehandelte Warenverkehrsbescheinigungen A. TR. für Unionswaren im Warenverkehr mit der Türkei zu erstellen. Zugleich dürfen Ermächtigte Ausführer in bestimmten Konstellationen eine Ersatz-Ursprungserklärung abgeben. In diesem Fall tritt er als Ermächtigter Wiederversender auf. Dieses Verfahren können Sie unabhängig des bereits vorhandenen Status beantragen. 

Welche Pflichten und Voraussetzungen muss man als Ermächtigter Ausführer erfüllen? [H2] 

Sie oder einer Ihrer Mitarbeiter möchte den Status als Ermächtigter Ausführer wie unter Zoll online – Ermächtigter Ausführer aufgeführt bewilligen lassen? In diesem Fall ist ein Hauptzollamt Ihr Ansprechpartner. Dieses findet sich in der Regel dort, wo Sie als Antragsteller Ihren Sitz haben. Erstellen Sie hierzu einen schriftlichen Antrag. Dieser muss vom Hauptzollamt geprüft werden. Das trifft ebenso auf die Einhaltung des Verfahrens zu. Zu den formalen Voraussetzungen für Ihren Antrag zählt das Einreichen des elektronisch ausfüllbaren Antragsformulars Nr. 0048a. Dieses finden Sie auf der Website des Zolls, aber auch im Formular-Management-System der Bundesfinanzverwaltung . Drucken Sie den vervollständigten Antrag aus, unterschreiben Sie ihn und übermitteln Sie ihn an das örtlich zuständige Hauptzollamt. 

➔ Alles zum Thema „Präferenznachweis“

Jetzt unverbindlich beraten lassen

 

 

 

Ermächtigte Ausführer  Ursprungserklärungen
Pflichten und Voraussetzungen muss man als Ermächtigter Ausführer

Wie lautet die Ursprungserklärung auf der Rechnung des Ermächtigten Ausführers?

Als klassische Ursprungserklärung dient folgender Satz: 

Der Ausführer (Ermächtigter Ausführer; Bewilligungs-Nr. … (1)) der Waren, auf die sich dieses Handelspapier bezieht, erklärt, dass diese Waren, soweit nicht anderes angegeben, präferenzbegünstigte … (2) Ursprungswaren sind.

Überdies gibt es zusätzlich die sogenannte Ursprungserklärung MED. Sie kommt als deren Alternative bei Lieferungen in Staaten zum Einsatz, die der Pan-Euro-Med-Kumulationszone angehören. Für landwirtschaftliche Erzeugnisse und EGKS-Waren der Türkei ist die MED jedoch nicht anwendbar. Darüber hinaus gilt für andere Erzeugnisse die Lieferantenerklärung EG-Türkei. 

➔ Alles zum Thema „Sicherheitsunterweisung AEO“

Jetzt beraten lassen

 

 

 

Welche Länder akzeptieren die vereinfachte Rechnungserklärung?

Die Vereinfachungen für Ermächtigte Ausführer werden in fast allen Freihandelsabkommen beachtet. Das wird bereits an der Ursprungserklärung deutlich, die er anstelle einer EUR.1 ausstellen kann. Zugleich ist für bestimmte Länder eine EUR.1 zwingend nötig, wenn eine Präferenzbestätigung gewünscht wird. Eine Rechnungserklärung erkennen diese nicht an. Dazu zählen Staaten wie Bahrain, Katar, Oman oder die Vereinigten Arabischen Emirate. Auch Kuwait und Saudi-Arabien fallen darunter. 

Die Abkommen mit Japan oder China erlauben es im Gegensatz dazu etwa, von Zollvorteilen aufgrund der Rechnungserklärung des Ermächtigten Ausführers zu profitieren. Das senkt nicht nur den Aufwand für den Zoll, sondern auch innerhalb Ihres Unternehmens. Ein Ermächtigter Ausführer  kann zwar eine EUR.1 ausstellen, doch in der Regel sollte er darauf verzichten. Schließlich genügt es aufgrund des Status bei den meisten Freihandelsabkommen, eine vereinfachte Rechnungserklärung abzugeben. Lesen Sie hierzu auch Zoll online – REX bei Freihandelsabkommen

➔ Alles zum Thema „Zoll-Audit“

Jetzt unverbindlich beraten lassen

 

 

 

(Ermächtigter Ausführer; Bewilligungs-Nr.
Vereinfachungen für Ermächtigte Ausführer

Lohnt sich der Status als Ermächtigter Ausführer für unsere Firma?

Der Status als Ermächtigter Ausführer bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile. Daher sollten Sie nicht auf ihn verzichten. So sparen Sie langfristig wertvolle Ressourcen ein. Bedenken Sie nämlich: Ebenso wie ein Registrierter Ausführer (REX) profitieren Sie von ansprechenden Zollvorteilen. Sie reichen über die vereinfachte Rechnungserstellung weit hinaus. Dabei ist der Posten des Ermächtigten Ausführers mit einer hohen Verantwortung verbunden. Eine Überraschung stellt es nicht dar: Zollangelegenheiten sind komplex. Jedoch werden diese nicht leichter, wenn Sie den Status des Ermächtigten Ausführers verzichten. Daher ist es für jedes exportierende oder importierende Unternehmen empfehlenswert, die Bewilligung zumindest in Betracht zu ziehen. 

➔ Alles zum Thema „Zollberatung“

Jetzt beraten lassen

 

 

 

KONTAKTANFRAGE

WAS KÖNNEN WIR FÜR SIE TUN?

WIR SIND JEDERZEIT FÜR SIE DA!

Zustimmung zum Datenschutz

13 + 2 =