Seite wählen

Wie erhält man eine vereinfachte Zollanmeldung (SDE)?

Der Antrag für eine vereinfachte Zollanmeldung muss beim örtlichen und regional zuständigen Hauptzollamt gestellt und eingereicht werden. Bei diesem Hauptzollamt muss der Antragsteller seine Hauptbuchhaltung für den Zoll führen.

Zollanmeldung: Eine Bewilligung kann mit folgenden Formularen erteilt werden:

  • Formular 0850 Unionszollkodex bei Warenausfuhr
  • Gegebenenfalls ergänzt um die Aufstellung der Exportwaren als Textdatei im Dateiformat CSV
  • Fragebogen zollrechtlicher Bewilligungen Teil I bis III

Mit der Abgabe des Fragebogens kann das Bewilligungsverfahren beschleunigt werden, weil hier wichtige Unternehmen-Angaben abgefragt werden, die das jeweilige Hauptzollamt für eine Entscheidungsfindung benötigt. 

Alternativ können die erforderlichen Angaben auch in anderer Form erbracht werden. Der Antrag zur Bewilligung vereinfachter Zollanmeldungen kann sowohl für sich selbst zur Nutzung als Ausführer oder zur Nutzung als direkter oder indirekter Vertreter gestellt werden.

 

Zollanmeldung – Wer soll Zugelassener Ausführer werden?

Damit ein Zugelassener Ausführer von der Zollbehörde bewilligt wird, muss das Exportunternehmen einen Mitarbeiter benennen, der für die Einhaltung aller innerbetrieblichen Auflagen sorgt und verantwortlich ist. Die Zollbehörde erteilt nur dann Bewilligungen, wenn der Antragsteller einen ATLAS-Verantwortlichen bestimmen kann. Häufig übernimmt diese Funktion der Zollbeauftragte des Unternehmens. Außerdem ist es erforderlich, dass ein Mitarbeiter für den operativen ATLAS-Bereich verantwortlich ist.

Der Antragsteller kann auch einen anderen Mitarbeiter für die ATLAS-Funktionen einteilen und benennen, die Kompetenzen des Benannten sollten jedoch größtenteils mit den Kompetenzen des Zollbeauftragten übereinstimmen.

Grundsätzlich aber muss der vom Unternehmen ernannte Mitarbeiter sehr gute Kenntnisse im Zollrecht haben, denn nur so können die Abwicklung im Zollbereich und alle anstehenden Ausfuhrverfahren fachgerecht unterstützt werden. Es ist zwar keine spezielle Ausbildung für einen ATLAS-Verantwortlichen von Vorschrift, doch Zoll-Verantwortliche sollten sich stets mit Fachliteratur und Webinare auf dem neuesten Stand halten.

 

Die Voraussetzungen für eine Bewilligung – Zollanmeldung

  • Es darf keine schwerwiegenden oder wiederholten Verstöße gegen Steuer- und Zollvorschriften geben
  • Außerdem darf es keine schweren Straftaten im Rahmen der Wirtschaftstätigkeit gegeben haben oder geben
  • Es müssen genügend Verfahren für die Lizenzbearbeitung sowie für die Bearbeitung von Genehmigungen im Zusammenhang mit Verboten und
  • Wer Inhaber einer AEO Bewilligung für Zoll-Vereinfachungen ist, hat die vorgenannten Kriterien und Voraussetzungen grundsätzlich erfüllt. Die förmliche Bewilligung für eine vereinfachte Anmeldung bei der Warenausfuhr wird mit dem Vordruck 0851 mitgeteilt.Ob die Voraussetzungen für eine Bewilligung fortwährend vom Antragsteller erfüllt werden, prüft das zuständige Hauptzollamt regelmäßig – auch, ob die Verpflichtungen aus der Bewilligung eingehalten werden (Monitoring).

 

 

Die Vorteile für Export-Unternehmen– Zollanmeldung

Der Zugelassene Ausführer wird für das exportierende Unternehmen die Warenausfuhr erleichtern, mit ihm gibt es zudem weitere Vorteile

 

  • Das Unternehmen kann als Zugelassener Ausführer außerhalb des Zollamtes die Gestellung erledigen. Damit wird keine Anfahrt zu Ausfuhrzollstelle benötigt. 
  • Wartezeiten zur Gestellung entfallen und bei den Warenkontrollen gibt es nur vereinzelte Stichproben
  • Die Genehmigung und das vorherige Einreichen des Bewilligungsantrags finden ausschließlich digital statt.
  • der Zugelassene Ausführer bekommt seine Ausfuhrbegleitdokumente nur wenige Minuten nach der Ausfuhranmeldung in ATLAS
  • auch die Überlassung der Exportgüter ist äußerst zeitnahDie Vorteile liegen auf der Hand: Zugelassene Ausführer profitieren von einer großen Zeitersparnis und Flexibilität im Versandprozess. Für ein solches vereinfachtes Verfahren muss das Exportunternehmen lediglich einen Bewilligungsantrag stellen.Beschränkungen sowie für die Gewährleistung der Einhaltung der Verbote und Beschränkungen vorhanden sein das Personal muss sensibilisiert sein

Wir beraten und schulen in den Themen Zoll & Außenwirtschaft, Zollberatung

Kontaktieren Sie uns